Anamnese

Wie bei allen rheumatologischen Erkrankungen ist auch bei den Spondyloarthritis die Erhebung der Krankengeschichte ein ganz wichtiger Baustein bei der Diagnosefindung.

Der Schmerzcharakter muss erfragt werden (entzündlicher Schmerz: Ruheschmerz?; nächtlicher Schmerz?; Schmerzmaximum morgens?; Morgensteifigkeit?). Zudem muss nach folgenden Symptomen, die bei einer Spondyloarthritis auftreten können, gefragt werden:

  • Schuppenflechte/Psoriasis beim Patient oder nahem Verwandten
  • entzündlichen Darmerkrankung (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa) beim Patient oder nahem Verwandten
  • chronischer, meist tiefsitzender Rückenschmerz in Ruhe (s. auch entzündlicher Rückenschmerz)
  • schmerzhafte Gelenkschwellung
  • häufige Sehnenscheidenentzündung (Enthesitis)
  • Daktylitis (Schwellung eines gesamten Fingers oder Zehens wie bei einer Wurst, daher „Wurstfinger“, „Wurstzehe“)
  • tiefe Augenentzündung (Uveitis)